5x faire Mode shoppen in München

Man will es ja, nachhaltig einkaufen. Schließlich ist man sich heute sehr wohl beim Kauf einer Jeans bewusst, wie schädlich die Herstellung in den Produktionsländern wie China, Indien oder Indonesien ist. Was fehlt, sind oft in den großen Einkaufshäusern die schicken und fairen Alternativen zur Massenware. Abgesehen von Armedangel im Konen, sieht es da nämlich eher mau aus. Weil wir nicht wollen, dass deshalb alles ins Online-Geschäft abwandert, haben wir hier 5 faire Modeläden in München ausfindig gemacht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  1. DearGoods

Drei Herzen im Logo, dreifachfreundliches Konzept: Bei DearGoods sind alle Produkte tier-, mensch- und umweltfreundlich. 2012 gründete die Textilbranchen-Quereinsteigerin Nicole Noli ihren ersten Laden in München. Mittlerweile gibt es fünf – drei in München, einer in Augsburg und einer in Berlin. Die Klamotten sind nicht nur fair, sprich: ausbeutungsfreie produziert, sondern sogar zu 100% vegan. Es wird vollständig auf tierische Materialien wie Leder, Wolle, Seide und natürlich Pelz verzichtet. Bei DearGoods zeigen an die 60 verschiedene Marken, dass das definitiv nicht unbedingt nach Kartoffelsack aussehen muss.

DearGoods
Im Glockenbachviertel: Baaderstr. 65 und Am Glockenbach 12
In Schwabing: Friedrichstr. 28
www.deargoods.com

2. Veganista

10960393_498291523658122_8494176648353025758_o

Fast genau so lange gibt es auch schon Veganista, die Boutique von Rahel Goldner. Vor dreieinhalb Jahren gründete sie den Laden in der Barerstraße. Neben schicken, veganen Klamotten und Accessoires gibt es hier übrigens ein umfassendes Angebot an interessanter Literatur, zum Beispiel über vegane Materialien wie Hanf, Tencel, Lyocell, Kork oder PET. Bei Soja-Kaffee und Kuchen kann nach dem Shoppen noch entspannt und gelesen werden – oder ihr lasst euch von der Besitzerin in ein garantiert interessantes Gespräch verwickeln.

Veganista
In der Maxvorstadt: Barerstr. 36
www.veganista-muc.de

3. iki M.

image1

Vive la Biohème! Bätty Ilknur Fieger-Mete, Inhaberin des Modelabels iki M. und der gleichnamigen Boutique, fordert neue Werte und neues Bewusstsein. In der Maxvorstadt verkauft sie fair und ökologisch, teilweise sogar in München produzierte Klamotten sowie tolle Second Hand und Vintage Teile. Bekannt ist iki M. für die Liebe & Lebe Kollektion: Sweater und T-Shirts aus Bio-Baumwolle, eigens im Siebdruckverfahren bedruckt.

iki M.
In der Maxvorstadt: Adalbertstr. 45
www.iki-m.de

4. Vinty‘s Second Hand Mode

16904873_1303719936409728_125968727560071918_o

Dass Second Hand Mode ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist, weiß man. Aber Vinty‘s kann noch mehr! Vinty‘s ist ein Shopkonzept der Aktion Hoffnung und mittlerweile nicht nur in München, sondern auch in Augsburg, Erlangen, Passau, Nürnberg und Ettringen vertreten. Mit den Erlösen werden irakische Flüchtlingskinder im Libanon und viele verschiedene Entwicklungsprojekte in aller Welt unterstützt – die drei Angestellten und die ehrenamtlichen Helfer nehmen auch gerne Kleiderspenden an. Im Münchner Store finden ihr auf 200 m² Verkaufsfläche alles von Abendmode bis Vintage-Tracht, coole Retro-Teile und schicke Accessoires. Das Café lädt zu fairem Kaffee und Tee ein.

Vinty‘s Second Hand Mode
Schwanthalerhöhe: Landsbergerstr. 14
www.vintys.de

5. Hessnatur

hn-Store-München-002-9766-7-1440x960

Bei Hessnatur wird nicht nur bei der Mode, sondern sogar bei der Ladeneinrichtung -von der Jeans bis zum Kleiderbügel- auf faire Produktionsverhältnisse geachtet. Geboten werden Damen-, Herren- und Kindermode, Heimtextilien, Schuhe und Accessoires. Besonders interessant: Im Online Magazin berichtet Hessnatur von spannenden Themen, wie etwa der Reise nach Bangladesh in die hauseigene, faire Jeans-Produktionsstätte. Sehr lesenswert!

Hessnatur
In Schwabing: Hohenzollernstr. 10
www.hessnatur.com


Fotos: DearGoods, hessnatur, iki M., Veganista, Vinty’s München

Kommentieren