Elektro-Roller Sharing mit emmy gibt es jetzt auch in München!

Titelbild Elektroroller

Die neuen emmy Elektroflitzer gibt es jetzt auch in München. Am 23. August ist es endlich soweit, emmy stellt zusammen mit die Green City Energy AG und dem Oberbürgermeister Dieter Reiter den elektrischen Kultroller „Schwalbe“ vor.

 

Der rote Kultroller erobert Münchens Straßen

Das Berliner Start-up emmy gründet das erste rein-elektronische Rollersharing in ganz Deutschland. Vergleichen kann man den Service mit Car2Go und DriveNow – nur eben mit Elektrorollern. Rund 50 Stück des roten Kultrollers werden in der Startphase durch München flitzen. Das Praktische an dem schicken Elektroroller ist, dass gerade in von Autos überfüllten Großstädten wie München die Parkplatzsuche zum Kinderspiel wird. Doch nicht nur das, CO2-Ausstoß und Lärmbelastung sind durch den Elektroflitzer Themen von gestern.

Wie ihr an euren eigenen emmy kommt, könnt ihr hier nachlesen.

Elektroroller stehend

 

Kult geht auch nachhaltig und vor allem leise

Die Neu-Auflage der Schwalbe vom Hersteller GOVECS wird mit 100 Prozent Ökostrom aufgeladen und bleibt somit der Idee eines elektrischen und ökologischen Rollers treu. Der Ökostrom wird von dem Kooperationspartners Green City geliefert, wodurch deren Tochterunternehmen Green City Energy AG seine Aktivitäten im Mobilitätssektor erweitert. Durch den neu entwickelten Elektroantrieb leisten die Elektroschwalben einen wichtigen Beitrag für saubere Luft und mehr Lebensqualität in München.

Roller mit emmi Logo

 

Falls ihr jetzt neugierig geworden seid und alle aktuellen Beiträge von emmy mitverfolgen wollt, könnt ihr das Start-up auf ihrer Facebook Seite oder bei Instagram besuchen.

 



Dieser Blogbeitrag ist in der Community von gruenundgloria.de erschienen und gibt ausschlie?lich die Meinung des Verfassers wieder. Fur den Inhalt dieses Beitrages ist alleine der Autor verantwortlich.



   gruenundgloria.de - Blog: Julia Kirner

Kommentieren