Refurbished IT – Eine Wegwerfgesellschaft wird nachhaltiger

refurbished-it

Gebraucht liegt im Trend, doch hat dieser Trend noch nicht alle Bereiche des Alltags erreicht und auch in den Unternehmen wäre noch viel Potenzial für Gebrauchtes. Vor allem technische Geräte wie PC, Drucker und Co. haben eine deutlich längere Lebensdauer, wenn sie professionell aufbereitet werden. Doch auch hier geht der Trend zur sogenannten Refurbished IT. Dabei handelt es sich nicht nur um gebrauchte Gegenstände, es fallen eine Reihe von Geräten darunter, die problemlos wieder verwendet werden können.

Was ist Refurbished IT?

Unter Refurbished IT versteht man IT Geräte, die vom Hersteller gereinigt sowie geprüft und bei Bedarf sogar generalüberholt werden. Bei vielen Geräten handelt es sich um hochwertige Produkte, die etwa aus Leasingverträgen mit Unternehmen kommen. Für viele Endverbraucher sind diese Geräte oft nicht erschwinglich, doch nach einigen Jahren im Betrieb, sind sie oft noch weitaus leistungsfähiger als handelsübliche Produkte. Speziell durch den Verbau von teuren und hochwertigen Komponenten haben die Geräte eine deutlich längere Lebensdauer. Daher sind die Geräte nicht nur für den Endkonsumenten interessant, sondern auch Unternehmen können damit einiges einsparen. Bis zu 50 Prozent der Kosten können im Vergleich zu einem Neugerät gespart werden. Dadurch haben Endkonsumenten die Chance, leistungsstarke Geräte für einen Schnäppchenpreis zu bekommen.

Wählen Sie aus verschiedenen Gebrauchtstufen aus!

Refurbished IT sind nicht einfach nur gebrauchte Geräte, sondern die Kunden können aus unterschiedlichen Gebrauchtstufen auswählen. Bei gebrauchter Ware wird schon alleine zwischen unterschiedlichen Qualitätsstufen unterschieden. A-Ware ist in der Regel in einwandfreiem Zustand und hat keine Gebrauchsspuren. B-Ware weist leichte und C-Ware starke Gebrauchsspuren auf. Dabei handelt es sich allerdings rein um optische Mängel, die sich nicht auf die Funktionen der Geräte auswirken. Die Kunden können bei Refurbished IT auch zu Sonderposten bei Neuware greifen. Diese ist etwas trickreicher, denn dabei handelt es sich um Produkte, die schon länger auf Lager sind und es keine Herstellergarantie mehr gibt. Die gesetzliche Gewährleistung bleibt jedoch weiterhin bestehen mit dem Kauf solcher Produkte. Ein absolutes Schnäppchen können Kunden mit Vorführmodellen oder Ausstellungsstücken machen. Vor allem nach Produktvorführungen auf Messen wollen viele Hersteller die Produkte nicht mehr mit nach Hause nehmen und versuchen diese dann für einen kleinen Preis los zu werden.

Qualitätsgarantie durch professionelle Aufbereitung

Egal welchen Ursprung die Geräte haben, sie müssen alle professionell aufbereitet werden. Im ersten Schritt wird deshalb überprüft, ob sie überhaupt noch funktionieren oder ob es Fehler gibt. Ist dies der Fall, wird versucht, diese Fehler zu reparieren. Grundsätzlich alle Geräte werden zudem auf ihre ursprünglichen Betriebseinstellungen zurückgesetzt, die sie auch bei einem Neukauf hatten. Außerdem ist es meist bei allen Geräten notwendig, dass sie einer umfassenden Reinigung unterzogen werden. Erst nachdem die Geräte die gründliche Prüfung durchlaufen haben und funktionsfähig sind, werden sie wieder als Refurbished IT angeboten.

Nicht jedes Gerät ist geeignet

Viele Geräte können professionell aufbereitet werden, doch ist dies nicht bei jedem IT Gerät der Fall. Geräte, die schwerwiegende Mängel aufweisen, die auch nicht mehr repariert werden können, wandern in die professionelle Verwertung. Sie können dann als Ersatzteillieferanten für andere Geräte, die in die Aufbereitung kommen, dienen. Manchmal sind Geräte auch wirklich so alt, dass es sich nicht mehr lohnt, diese aufzubereiten, weil es sogar für den Endkonsumenten bereits bessere Modelle zu günstigeren Preisen gibt. Solche Geräte werden dann meist in die Verwertung gegeben, da technische Geräte aus einer Vielzahl an wichtigen Metallen bestehen, die so wieder genutzt werden können zum Bau neuer IT Geräte.

Altgeräte in die professionelle Aufbereitung geben

Für Unternehmen und selbst für Endkonsumenten lohnt es sich oft, ihre alten Geräte in eine professionelle Aufbereitung zu geben, anstatt sie zu entsorgen. Für fast alle Geräte gibt es zumindest ein Paar Euro von den Händlern von Refurbished IT. Das Geld kann als Startkapital für ein neues Modell genommen werden oder es kann sogar wieder in Refurbished IT reinvestiert werden. Oft lohnt es sich sogar, ein Gerät mehrmals aufzubereiten. Gerade leistungsstarke Modelle, die in Unternehmen verwendet werden, haben eine lange Lebenszeit. Dies gilt beispielsweise für Lenovo Laptops und Thinkpads.

Professionelle Vernichtung von Daten

Refurbished IT hat auch im Hinblick auf die Sicherheit große Vorteile. Nur wenige denken bei der Entsorgung der alten Geräte daran, auch die Daten richtig zu löschen. Zwar wird oft auf Löschen geklickt, doch gelöscht sind die Daten damit noch lange nicht. Erst wenn sie wirklich überschrieben wurden, sind sie unwiederbringlich verloren. Vorher sind lediglich die Pfade zu den Daten gelöscht, sie existieren jedoch auf den Datenträgern weiter und können selbst von IT Laien mit den richtigen Tools wiederhergestellt werden. Deshalb macht es schon alleine im Hinblick auf die Sicherheit Sinn ein IT Gerät in die professionelle Aufbereitung zu geben.

 

Pixabay, CC0 Creative Commons



Dieser Blogbeitrag ist in der Community von gruenundgloria.de erschienen und gibt ausschlie?lich die Meinung des Verfassers wieder. Fur den Inhalt dieses Beitrages ist alleine der Autor verantwortlich.



   gruenundgloria.de - Blog: Werbung

Kommentieren