Klimaschutz – eine Frage der Gerechtigkeit

Der Wohlstand der Industrieländer beruht auf der Nutzung von Kohle, Öl und Gas. In der Mitte des 19. Jahrhunderts begann mit dem bergmännischen Abbau von Kohle und dem Einsatz von Dampfmaschinen ein rasanter Anstieg der Wirtschaftsleistung. Er breitete sich, ausgehend von Großbritannien, über Europa und weiter nach Amerika aus. Parallel dazu entwickelte sich ein neues ...

Weiterlesen...

Vortrag am 17. Oktober – Gerechtigkeit durchs Internet?

Facebook klaut unsere Privatsphäre, Amazon steht wegen des Umgangs mit Versandmitarbeitern in der Kritik. Ist das alles wirklich so dramatisch? Und, gibt es etwa keine Alternativen? Gerechtigkeit ist mehr als Öko Vielen Menschen, die nachhaltig leben möchten, sind Ökostrom und Biolebensmittel zu wenig. Sie wollen auch fair zu den Menschen sein, die die Produkte herstellen und Dienstleistungen ...

Weiterlesen...

Klimaschutz- eine Frage der Gerechtigkeit? Der Klimaherbst 2017 steht an

Der Wohlstand der Industrieländer beruht auf der Nutzung von Kohle, Öl und Gas. Was einst mal als Fortschritt galt, spiegelt sich nun in der wachsenden Schere zwischen Arm und Reich. So verfügen etwa 20 Prozent der Erdbevölkerung über 80 Prozent des globalen Einkommens. Als Folgelast dieser Entwicklungen erleben wir - neben zahlreichen Veränderungen den Klimawandel. Der ...

Weiterlesen...

Bald wird es Klimaherbst

  Mit "Klimaschutz- eine Frage der Gerechtigkeit" geht der Klimaherbst in eine neue Runde: Vom 04.-27. 10. 2017 sensibilisiert das Netzwerk wieder für Nachhaltigkeitsthemen und Klimaschutz. Bei über 100 Veranstaltungen an über 60 Ort in der Stadt könnt ihr euch informieren und inspirieren lassen. Von Diskussionen über die Gerechtigkeit des Internets, über Radtouren zum Kohlekraftwerk bis hin ...

Weiterlesen...

„Wenn nicht hier, wo dann?“ Claus Leggewie über Klimaschutz

Kann Klimaschutz als Entwicklungshilfe, Gerechtigkeits- und Friedenspolitik funktionieren? Nach dem Politikwissenschaftler Claus Leggewie sogar ganz bestimmt. Er ist Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts in Essen und bezeichnet sich als alt 68er. Seit 2008 ist er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) und setzt den Klimaschutz in den politischen Rahmen, wie er betrachtet werden ...

Weiterlesen...

Solidarische Landwirtschaft: Gelebter Klimaschutz von unten

ein Gastbeitrag von Christine Vogt. Wir leben in Zeiten, in denen wir es gewohnt sind, dass alles ständig verfügbar ist. In großen Supermarktfilialen können wir unabhängig von Tages- und Jahreszeit aus einem Überangebot von Lebensmitteln aller Art wählen und diese zu extrem günstigen Preisen kaufen. Doch das bleibt nicht ohne Auswirkungen: Um Lebensmittel derart billig und unabhängig ...

Weiterlesen...

Die Welt reparieren – die Kunst des Zusammenmachens

Man wollte die Gesellschaft verändern. Bei dieser Unternehmung bildeten theoretische Vordenker* und praktische Umsetzer* wirkmächtige Koalitionen. Die einschlägigen Theorien füllten Bücherwände, Gesellschaftskritik war für viele ein Habitus, der sich dem geschriebenen, kanonisierten Wort verpflichtete und ihm gleichsam entwuchs: Schreiben, lesen und vor allem diskutieren formten ein Netzwerk, zu dem auch Versammlungen und Performances gehörten. Ein Auszug ...

Weiterlesen...

Das Klimaherbst-Programmheft ist da!

Der Sommer geht so langsam zu Ende und der 10. Münchner Klimaherbst steht vor der Tür: Von 4. bis 28. Oktober gibt es 97 Veranstaltungen, die euch alle zum Diskutieren und Vernetzen, zum Zuhören und Erarbeiten, aber auch zum Werkeln, Tauschen, Reparieren einladen. Auch das Feiern und Genießen wird nicht zu kurz kommen. Das Klimaherbst Programmheft ...

Weiterlesen...

Denn sie wissen, was sie tun – Mediale Berichterstattung und kollektive Ignoranz

Ist unsere Welt in Zeiten des Klimwandels überhaupt noch zu retten? Möchten wir einfach nicht wahrhaben, dass unser Lebensstil unseren Planeten zerstört, oder werden wir von den Medien manipuliert? Welche Rolle nimmt der Journalismus im Kampf gegen den Klimawandel ein? Diesen Fragen widmeten sich Wolfgang Zängl, Publizist und Gründer der Gesellschaft für ökologische Forschung, und Dr. ...

Weiterlesen...

München erwartet den Klimagipfel: Klimaherbst 2015

"Politik Macht Klima – und wir?" Unter diesem Motto bereitet sich die bayerische Hauptstadt auf den Klimagipfel im Dezember in Paris vor: Heute beginnt der Münchner Klimaherbst. Noch bis zum 29. Oktober geht es auf über 60 Veranstaltungen um Themen wie Klimawandel und globale Gerechtigkeit oder um nachhaltige Alltagskultur in der Stadt. Die Veranstalter wollen möglichst ...

Weiterlesen...