Diese Infos sind für deine Radl-Saison 2018 in München wichtig


Die Blüten sprießen langsam, die Temperaturen steigen und die MünchnerInnnen steigen wieder aufs Rad. Ist auch einfach schöner, anstatt tagtäglich in der überfüllten Bahn zur Arbeit zu pendeln, oder? Doch wo kann man kostenfrei sein Rad auf Verkehrstauglichkeit prüfen lassen? Oder für mehr Rechte für Radler demonstrieren? In diesem Artikel findest du 8 wichtige Infos und Termine für passionierte RadfahrerInnen in München. 

1. Die große Sternfahrt-Demo 

Am 22. April findet ab 12:30 Uhr die Sternfahrt-Demo vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Kreisverband München e.V.) statt. Demonstriert wird bei dieser Fahrt für ein Rad-Gesetz für Bayern. Die Forderungen sind klar: ein verbindlicher Maßnahmenplan zum „Radverkehrsprogramm Bayern 2025“. Außerdem fährt man hier für ein durchgängiges Radwegenetz in ganz Bayern, mehr Radabstellplätze und eine Verdoppelung des Budgets für die Radverkehrsinfrastruktur.
Die Aufstellung für diese Radl-Demo findet parallel an vier Orten statt, bevor es um 13 Uhr losgeht, sich alle am Königsplatz treffen und gemeinsam eine Runde durch die Altstadt sowie über Ludwig- und Lepoldstraße zum Olympiapark fahren:

Mehr über die Arbeit, Tagestouren für Rennradfahrer oder Mountainbiker sowie Radl-Technikkurse gibt es hier.

2. Critical Mass München jeden letzten Freitag im Monat

Jeden letzten Freitag im Monat rollen sie wieder mit Beats, kuriosen Fahrradkonstruktionen und bunten Lichtern als Konvoi durch die Münchner Innenstadt. Mitfahren kann jeder, getroffen wird sich ab 18 Uhr am Max-Joseph-Platz vor der Oper. Nachzügler werden um 20 Uhr an der Bavaria eingesammelt. Hier fährt man für mehr Gleichberechtigung gegenüber dem motorisiertem Verkehr, anti-hierarchisch, spaßig und spontan. Mehr Infos gibt es hier oder auf der Critical Mass Facebook-Seite.

3. Radlflohmarkt am 28. April

Wessen Drahtesel demnächst das zeitliche segnen wird, kann sich einen neuen gebrauchten Begleiter auf dem großen Münchner Radlflohmarkt im Zenith holen. Hier gibt es Lastenräder, Klappräder, Kinderräder – alles, was das Radlerherz begehrt. Der Flohmarkt findet am 28. April im Zenith vom 10 bis 16 Uhr statt. Obacht: Wer selbst Räder verkaufen möchte, muss sie vorher online registrieren. Alle Infos findest du dazu hier. 

4. Bilde mit Gleichgesinnten dein Radl-Shuttel

Wer im Münchner Stadtverkehr mit dem Rad unterwegs ist, kennt brenzliche Stationen genau so wie ewige Wartezeiten an Ampeln. Damit man in der Früh zumindest etwas sicherer und schneller mit dem Rad unterwegs ist, schlägt Green City e.V. PendlerInnen vor, Radl-Shuttles zu bilden. Ähnlich wie der Konvoi von Critical Mass bildet man nach Paragraph 27 der Straßenverkehrsordnung mit einer Gruppe von mindestens 16 RadfahrerInnen einen sogenannten „geschlossenen Verband“. In diesem darf man auf den Straßen nebeneinander fahren und der gesamte Zug darf eine rote Ampel passieren, solange die erste Person des Verbands noch bei Grün gefahren ist.  Was bei einem Radl-Shuttle noch zu beachten ist und wie man ihn am besten durchführt, liest du bei Green City. 

5. Sonntagsausflug mal anders

Wusstest du, dass 2005 anlässlich der Bundesgarten-Show ein Radl-Ring um München entstanden ist? Etappentouren wie von Dachau bis Ismaning mit 27 Kilometern oder auch Themenrouten durch das Fünf-Seen-Land wurden damals auf Vordermann gebracht. Alle Infos zum Radl-Ring findest du hier.

Wer außerdem Lust hat, ins Münchner Umland zu radeln, kann seine Tour am besten hier mit dem Routenplaner organisieren. Den Rückweg tritt man nach einem ausgedehnten Biergarten-Besuch übrigens am besten mit dem MVV an. Spezielle MVV-Radl-Touren sind hier aufgelistet.

6. Kostenlos die Verkehrstauglichkeit checken lassen

Regelmäßig kann man sein Rad beim Sicherheitscheck der Radlhauptstadt München testen lassen. Der nächste Termin dafür ist am 12. und 13. April am Josephsplatz. Kleinere Reparaturen können sogar vor Ort durchgeführt werden. Alle Termine findest du hier!

7. Münchner Radlnacht im Juli

Letztes Jahr waren Tausende da. Der ganze Königsplatz leuchtete weiß-blau und zahlreiche Fahrradlichter zeugten davon: in München gibt es viele leidenschaftliche RadlerInnen. Dieses Jahr findet die Münchner Radlnacht am 7. Juli von 17 bis 23 Uhr statt. Der Radl-Corso startet vom Königsplatz bei Einbruch der Dämmerung. Wer mitfahren möchte, hier entlang. 

8. Die E-Bike-Days im Olympiapark

Vom 25. bis 27. Mai können im Olympiapark E-Bikes getestet werden, was das Zeug hält. Zahlreiche Hersteller von den immer beliebter werdenden Elektro-Rädern bringen ihre Modelle für drei Tage in den Olympiapark. Das komplette Begleit-Programm findest du hier.

 

Beitragsbild: Pexels CC0, Konstantin Stupak

Kommentieren