Park dein‘ Park: Wie die Parkplätze der Stadt zurückerobern?

Da Grundstücke in München nicht nur unvorstellbar teuer, sondern auch spärlich vorhanden sind, erscheint der Traum vom eigenen kleinen Garten mit Pool inmitten der Stadt bisher für die Meisten unerreichbar. Bisher. Denn einige MitgliederInnen des „Institus für urbane Baukunst“ hatten eine Idee, wie du dir deinen eigenen Garten mitten in München leisten kannst und das ganze ohne teure Miete.

Werde Parkparker und hilf dabei München grüner zu machen!

Während der Wohnraum in München nämlich bekanntlich immer teurer wird, ist der Preis für einen Anwohnerparkplatz erstaunlich günstig. Auch der Platz der Audis, Mercedes und BMWs in der Stadt zugesprochen wird, ist gegenüber den Räumen die für Fahrräder oder Sitzbänke bereitgestellt werden, unverhältnismäßig. Die Idee des „Park deinen Park“-Projekts ist es, die öffentlichen Parkplätze mit billig gekauften Pick-Ups zu besetzten, auf denen Bäume und Grünflächen gepflanzt werden. Dadurch soll auf die unverhältnismäßige Bevorzugung von Automobilen in Münchens Stadtbild aufmerksam gemacht werden.

Ab dem 12. April werden Münchens Parkplätze beparkt

Am 12. April sollen dann die ersten Parklplätze beparkt und bepflanzt werden. Die ersten Pick-Ups werden ab 18:30 Uhr in Lehel am Isartorplatz abgestellt und sollen dann zu den ersten grünen Parkplatz-Inseln Münchens werden.

Es soll grün werden im Autoland

Die Initiative trifft damit den Zeitgeist, denn: Infolge der Luftverschmutzung in den Städten und dem Klimawandel im allgemeinen, wünschen sich immer mehr BürgerInnen nachhaltigere Mobilitätskonzepte. Erst letztes Wochenende stiegen circa 15.000 Mensch auf die Räder, um für einen Ausbau von Münchens Radnetz zu demonstrieren und Unterschriften für das entsprechende Bürgerbegehren zu sammeln.

Alle Infos zu „Park dein Park“ findest du hier.

Beitragsbild: Park dein Park, michaeladefreitas2014 auf pixabay

Kommentieren