SLOW DOWN auf einer Wellenlänge

Zeit. Heute leider ein knappes Gut. Dabei macht Zeit glücklich. Einfach mal inne halten, durchatmen. Darum geht es im schönen SLOW DOWN in Munich-City-Guide, der ab sofort an vielen Orten in der Stadt kostenlos erhältlich ist. "SLOW DOWN in München: Auf den Spuren des Wesentlichen" – diesen Blick auf München wollen die Initiatoren Marco Eisenack und Katrin ...

Weiterlesen...

Lammfromm nachgefragt bei Barbara Heinze

barbara_heinze_portrait(1)

Barbara Heinze hat vor ca. vier Jahren ihre Idee in die Tat umgesetzt: Ihr eigenes Eco-Label 'Let Life Flow' mit funktioneller Kinderbekleidung für Draußen. Als Erfolg in der nachhaltigen Modebranche wertet sie vor allem die neue grasgrüne 'Lammfromm'-Weste aus Blusign zertifiziertem Taft mit einer Swisswool-Lavalan-Füllung. Weil wir so neugierig sind, haben wir weiter nachgefragt: eins | NEU ...

Weiterlesen...

Wie alles begann: Ein Interview mit Nico Döring

Isar 2

Ohne den Kies auf seinem Radlweg, wäre der Stein vielleicht nie ins Rollen gekommen für ein Projekt, mit dem München heute weltweit Vorreiter ist: die Isarrenaturierung. Jetzt wurden Nico Dörings Leistungen bei der Umwelt-Akademie zum Thema Gewässerschutz als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Das haben wir zum Anlass genommen, um uns mit dem Zoologen ...

Weiterlesen...

„Das Auto ist kein Statussymbol mehr“

EIN INTERVIEW MIT CHRISTIAN STUPKA VON DER WOGENO. Noch bestimmen Autos das Antlitz der Städte. Doch das wird sich ändern. Genossenschaften wie die WOGENO wagen mit "Wohnen ohne Auto" schon heute eine Expedition in die Zukunft unserer Mobilität. In dem Wogeno-Haus Johann-Fichte-Straße 12 läuft das Pilotprojekt "Mobilität aus einer Hand", das verschiedene nachhaltige Vekrehrsangebote unter einem Dach ...

Weiterlesen...

Die Erotik des Rades

EIN INTERVIEW MIT DEM KÜNSTLER BENJY BARNHART. Das Objekt seiner Begierde besteht aus Reifen, Ketten, Stahl, Alu, Bremsen und etwas Öl.  Wenn man diese Worte wie Puzzleteile zusammen fügt, ergeben sich Fahrräder. Fahrräder, um die sich auf den Bildern von Benjy Barnhart alles dreht. Der US-Amerikaner lebt in München und ist von der Münchner Fahrradkultur fasziniert.   Herr ...

Weiterlesen...

Du bist was du isst!

Von Rattenkot im Brot, Plastikpartikeln im Joghurt und Löschschaum auf dem Spargel: Wenn man ein bisschen in Achim Happels Ratgeber „Du bist was du isst“ geblättert hat, fällt einem das Ende der kulinarisch heiß geliebten Spargelzeit gar nicht mehr so schwer. Im Interview mit Grün&Gloria verriet der Autor, daneben noch so manches andere unschöne Detail ...

Weiterlesen...

Die junge Akademie Gasteig – der Underdog des Münchner „Kulturveteranen“

Der Gasteig ist ein alter Hase im Münchner "Kulturgeschäft", doch bei der vielzahl an Projekten geht so manch schöne Idee schon mal unter. Die junge Akademie Gasteig ist ein richtiger Underdog im Programm des Gasteigs und dabei eigentlich eine wirklich gute Sache, wie wir finden: Kunst und Kultur sind nicht nur genussvolle Mittel der Freizeitgestaltung, sondern ...

Weiterlesen...

abgefragt: Munikat

Sandra Marsch und Marie-Thérèse Kramer haben vor wenigen Wochen ihren Traum in die Tat umgesetzt: Eine eigene Galerie als Treffpunkt für die Kreative Szene Münchens, ohne kühle Museumsatmosphäre sondern mit frischem Gemeinschaftsgefühl. Einen ersten Erfolg konnten sie in ihrem weißlackierten Backsteintempel mit der ersten Ausstellung "#X" über Liebeskummer schon feiern, die zweite Ausstellung folgt Ende ...

Weiterlesen...

abgefragt: Make Munich

Experimentieren, Recyceln und Inspirieren: Auf der Make Munich stehen am 20. & 21. Trends und Innovationen aus den Bereichen Do It Yorself, Hacking und Tüfteln im Mittelpunkt. Die Messe soll dabei nicht nur die Besucher zum Selbermachen ermutigen, sondern auch den Makern als Vernetzungsplattform dienen. Wir haben mit Nils Hitze, dem Gründer der Make Munich ...

Weiterlesen...

Abgefragt: den Helden das Wort

Am 16.-17. März ist es soweit: der Berliner Heldenmarkt kommt erstmals nach München in den Postpalast. Wir waren neugierig und haben unsere elf grünen Fragen an die Organisatoren der Messe gestellt.  "Informieren, aber ohne erhobenen Zeigefinger. Begeistern für neue, nachhaltige Möglichkeiten. Viele kleine heldenhafte Ideen zusammenbringen, damit daraus etwas Großes wird." Diese und viel mehr Gedanken ...

Weiterlesen...